Freiwillige Feuerwehr Tiefenbach

Online Stats
Gäste Online: 2

Besucher Heute: 1826
Besucher Gestern: 2489
Besucher Monat: 48103
Besucher Gesamt: 2612402

Letzten 24h: 
























Jahreshauptversammlung 2008
Veröffentlicht in: Übungen
Übungen

Jahreshauptversammlung 26.12.2008



Bericht des ersten Schriftführers Josef jun. Wackerbauer:


Jahreshauptversammlung und Dienstversammlung mit Neuwahlen bei der Freiwilligen Feuerwehr Tiefenbach. Wolfgang Zehntner ist neuer Feuerwehrkommandant!

 

Am vergangenen Freitag wurde in der Feuerwehr-Dienstversammlung der bisherige Gruppenführer Wolfgang Zehntner zum neuem ersten Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Tiefenbach gewählt; er löst dabei nach 18-jähriger Amtszeit den bisherigen Feuerwehrkommandanten Martin Hobmeier ab, der nach 3 Amtsperioden nicht mehr kandidierte. Als Zweiter Kommandant wählten die aktiven Feuerwehrmänner den bisherigen „Vize“ Johann Franz aus Obergolding, der sich gegen Andreas Kandler durchsetzen konnte. Des weiteren wurde von den Feuerwehrkameraden in der Hauptversammlung Tobias Hemmer zum stellvertretenden Kassenwart als Nachfolger für Georg Schmerbeck jun. bestimmt.

Zur Hauptversammlung konnte Vorstand Georg Gahr alle anwesenden Mitglieder der Feuerwehr, sowie den frisch gewählten ersten Bürgermeister Georg Strasser, Diakon und Feuerwehrseelsorger Andreas Maier, Kreisbrandinspektor Karl Gruber und Kreisbrandmeister Thomas Schmid begrüßen und übergab da Wort sogleich am den bisherigen Kommandanten Martin Hobmeier, der die integrierte Dienstversammlung mit seinem 18. und – so Hobmeier - letzten Geschäftsbericht eröffnete.
Dabei ließ Martin Hobmeier das abgelaufene Jahr, als auch seine 18-jährige Amtszeit Revue passieren.
So hatte die Tiefenbacher Feuerwehr im letztem Jahr insgesamt 12 Einsätze, 3 davon mit dem neuem Fahrzeug 12/1 der Unterstützungsgruppe des Landkreises wie bei einem Brand in Giersdorf bei Vilsbiburg und einem Wohnungsbrand in Ergolding. Besonders erfreulich und zu erwähnen sei dabei die Lebensrettung einer Vermißten Frau am Aster Schloßweiher (Schwimmbad); hier konnte wirklich ein Leben gerettet werden! Außerdem war ein Kaminbrand in Tiefenbach „Am Winkel“ zu vermelden sowie ein Brand am Berg von Gramelkam nach Hachelstuhl und zuletzt der Heckenbrand am St. Martinstag in der Bergstraße, wo das Schnelle eingreifen der Feuerwehr Schlimmeres verhindern konnte.
Bei den anderen Einsätzen handelte es sich um Unfälle, Sturmschäden, Tierrettungen, Wespennester, und Ölspuren.

Die Freiwillige Feuerwehr Tiefenbach umfasse nach den Neuaufnahmen von Markus von Kuepach, Andreas Stangl, Felix Winter, sowie der der Wiederaufnahme von Michael Krause zur Zeit nun 52 aktive Mitglieder und habe dieses Jahr 11 Übungen, davon 2 Gemeinschaftsübungen, sowie eine Hochwasserschutzübung und einen Schulungsabend abgehalten. Auch an 11 Funkübungen habe man sich beteiligt, und das immer mit 2 Fahrzeugen.

Außerdem haben am 18. April 18 Kameraden die neue Leistungsprüfung „Wasser“ abgelegt. Den Bereich Atemschutz habe dieses Jahr Michael Eichstetter übernommen, der seine Sache sehr gut mache. In punkto Kinder- und Jugendarbeit habe man im Rahmen des Ferienprogramms gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Ast einen gemeinsamen Nachmittag bei der Feuerwehr gestaltet.

Rückblickend auf sein 18-jähriges Wirken als 1. Kommandant habe sich in dieser Zeit bei der Feuerwehr schon viel verändert: Damals hatte man noch ein altes LF 8, sodaß nach seinem Amtsantritt alsbald die Anschaffung eines neuen LF 16 anstand, für das er sich damals mit seinem Stellvertreter Johann Franz entschieden hatte. Damit war auch die Grundlage für Spreizer und Technische Hilfeleistung gelegt. Nach dem Rückzug des Bundes vom Katastrophenschutz kam das orange Funkfahrzeug für die „Unterstützungsgruppe örtliche Einsatuzleistung“ dazu, das im vorigen Jahr vom dem neuen, mit der neuesten Technik versehenen Fahrzeug 12/1 abgelöst wurde.
Auch die Ausbildung sei seit dieser Zeit überall und in allen Bereichen maximiert worden.
Der Höhepunkt seiner Kommandantenlaufbahn im gesellschaftlichen Bereich sei das 125-jährige Gründungsfest 2005 gewesen welches er als Festausschußvorstizender und Festleiter mitgestalten durfte. Abschließend dankte er allen seinen Weggefährten und übergab das Wort dem ersten Bürgermeister Georg Strasser, der mit Kreisbrandinspektor Karl Gruber und Kreisbrandmeister Thomas Schmid den Ausschuss für die Neuwahl bildete, bei der - wie bereits erwähnt – Wolfgang Zehntner zum ersten und Johann Franz zum 2. Kommandanten gewählt wurden. Nach seiner Wahl versicherte der neue 1. Kommandant Wolfgang Zehntner, sein bestes geben zu wollen, wenn auch die Mitglieder ihr bestes gäben, dann seien wir – so Zehntner – auf dem richtigen Weg!
Bürgermeister Georg Strasser gratulierte dem neuen Kommandanten und wünschte ihm viel Glück.
Dem bisherigen Kommandanten dankte Georg Strasser für sein geleistetes Werk zu Aufbau der Tiefenbacher Feuerwehr in den letzten 18 Jahren; auch er wisse was sich in dieser Zeit alles verändert habe und welche Neuerungen auf die Feuerwehren zugekommen seien.
Auch KBI Karl Gruber schlug in dieselbe Kerbe, gratulierte dem neuem Kommandanten Wolfgang Zehntner und meinte, Martin Hobmeier sei der richtige Kommandant in den vergangenen Jahren des Wandels und Fortschritts bei der Tiefenbacher Feuerwehr gewesen; Kreisbrankmeister Thomas Schmid gratulierte und dankte ebenfalls.
Weiter ging es dann mit 1. Vorsitzenden Georg Gahr und der Hauptversammlung. Dabei gedachte man zunächst dem am 11. September diese Jahres verstorbenen Feuerwehrkameraden und ersten Bürgermeister Johann Beck jun., der vom 1. April 1969 bis 1. Januar 1989 aktives und anschließend passives Mitglied der Feuerwehr war.
Bei seinem Bericht ließ Vorstand Georg Gahr die Veranstaltungen und Tätigkeiten des abgelaufenen Feuerwehrjahres Revue passieren; so nahm man unter anderem an den Faschingsball der Feuerwehr teil, hielt das Florianiamt ab und war bei den Kriegerjahrtagen in Tiefenbach und Ast, sowie der Fronleichnamsprozession in Ast und dem Dorffest der FF Mittergolding und der Hochzeit von Kreisbrandmeister Thomas Schmid dabei.
Auch das Gründungsfest der Freiwilligen Feuerwehr Gundihausen wurde besucht, ebenso das Sommerfest der DJK Ast, sowie die Kuba-Party und das Sommerfest des TSV Tiefenbach.

Auch die Christbaumversteigerungen der Krieger- und Soldatenkamerdschaft und des Glöckerlvereins Tiefenbach nahm man mit. Außerdem beteiligte man sich an der Tiefenbacher Meisterschaft im Luftgewehrschießen. Bei der Freiwilligen Feuerwehr Tiefenbach wurden insgesamt 2 Vorstandssitzungen abgehalten und des weiteren besuchte man die Jahreshauptversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes in Landshut.
Schließlich nahm man noch an der Eröffnung der Künstlerausstellung und an der Feier zum 70. Geburtstag von Altbürgermeister Georg Schmerbeck sen. teil. Der Wandertag führte diesmal über Heinzelwinkl zur TSV-Vereinsgaststätte.

Nach dem Vortag des Kassenberichtes von 1. Kassenwart Albert Johnigk und dem Bericht der Kassenprüfer Karl Stangl und Otto Draxler wurde die Vorstandsschaft entlastet.
Nach der Wahl von Tobias Hemmer zu 2. Kassenwart gratuliete Georg Gahr allen neu gewählten und bedankte sich beim bisherigen 1. Kommandanten Martin Hobmeier für sein Geleistetes.

Zum Schluss ging der 1. Vorsitzende Georg Gahr noch auf die Veranstaltungen im kommenden Jahr wie den Feuerwehrball Ast ein und wies auf die anstehende alljährliche Haussammlung der Freiwilligen Feuerwehr Tiefenbach hin.
Nach dem Grußwort von Diakon und Feuerwehrseelsorger Andreas Maier endete der offizielle Teil.

 

Hauptbilder: jahreshaupt_08.jpg
Auf dem Bild von links: Tobias Hemmer (2. Kassenwart), Martin Hobmeier (bisheriger 1. Kommandant), Georg Gahr (Vorstand), Hans Franz, Georg Strasser (1. Bürgermeister), Andreas Maier (Diakon und Feuerwehrseelsorger), Wolfgang Zehntner (neu gewählter 1. Kommandant), Karl Gruber (Kreisbrandinspektor), Thomas Schmid (Kreisbrandmeister).



Drucken


Powered by PHP-Fusion copyright © 2002 - 2019 by Nick Jones.
Released as free software without warranties under GNU Affero GPL v3.
Themes by Janilein