Freiwillige Feuerwehr Tiefenbach

Warnungen
Warnmeldungen Bayern

Für den Inhalt dieser Seite ist der Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Online Stats
Gäste Online: 2

Besucher Heute: 1466
Besucher Gestern: 1540
Besucher Monat: 39438
Besucher Gesamt: 1568392

Letzten 24h: 
























Technik

 

 

Technische Ausstattung


 

Löschgruppenfahrzeug LF16/12

Tiefenbach 40/1

 

Mit dem Löschfahrzeug wird zu den Einsätzen ausgerückt. Es bietet Platz für neun Einsatzkräfte und enthält alle nötigen Geräte für Brandbekämpfung und technische Hilfeleistung. Im Fahrzeug befindet sich ein Löschwassertank mit 1200 Litern Löschwasser für die Branderstbekämpfung. Die Feuerwehr Tiefenbach ist seit 1993 im Besitz dieses Fahrzeugs.

 

Newsbilder: technik_lf16.jpg

Kenndaten:
Besatzung: 1+8 Gruppe
Feuerlöschkreiselpumpe: 1600l/min bei 8 bar
Einsatzstellenbeleuchtung: Stativ oder Lichtmast
Antrieb: Allrad
Löschwassertank: 1200 Liter
Fahrgestell: MAN

 

Kennzeichen: LA-6009
Erstzulassung: 4.11.1993

(mehr Bilder in der Fotogalerie)

 

 

 


Mannschaftstransportwagen 14/1

Tiefenbach 14/1

 

Mit dem Mannschaftstransportwagen wird zu den Einsätzen ausgerückt. Es bietet Platz für acht Einsatzkräfte und enthält alle nötigen Geräte für die Verkehrsabsicherung bei Verkehrsunfällen. Die Feuerwehr Tiefenbach ist seit 2013 im Besitz dieses Fahrzeugs.

 

 

Kenndaten:
Besatzung: 1+7 

Einsatzstellenbeleuchtung: Heckwarneinrichtung, Euroblitze,

beleuchtete Verkehrsleitkegel und Powermoon


Fahrgestell: Ford Transit

  Kennzeichen: LA TB 141
Erstzulassung: 2013

(mehr Bilder in der Fotogalerie)

 

 

 

Einsatzleitfahrzeug des Landkreises Landshut für den Katastrophenschutz

Landshut Land 12/1

 

Im August 1995 hat die Feuerwehr Tiefenbach die Aufgabe der "Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung" (UG-ÖEL) für den Landkreis Landshut übernommen. Sie wird im Katastrophenfall oder sonstigen großen Schadensereignissen alarmiert, wenn der örtliche Einsatzleiter zur Wahrnehmung seiner Aufgaben an der Einsatzstelle zusätliche Unterstützungskräfte benötigt.
Die UG-ÖEL hat folgende Aufgaben:
Einrichten und Kennzeichnen des Standorts der Örtlichen Einsatzleitung
  Information der Führungsgruppe Katastrophenschutz bzw. des Ansprechpartners über Standort und Kommunikationsverbindungen

 Herstellen, Aufrechterhaltung und ggf. Betreiben der Kommunikationsverbindungen (Funk 4m-Band, Funk 2m-Band, Daten-/Fax-/Telefonverbindung) zur Katastrophenschutzbehörde, den eingesetzten Kräften und sonstigen beteiligten Dienststellen und Einrichtungen
Unterstützung des ÖEL bei der Erkundung der Lage
Unterstützung des ÖEL bei der Einsatzplanung
  Unterstützung des ÖEL bei der Koordinierung und Überwachung aller im Katastrophengebiet eingesetzten Kräfte
  Führen der Lagekarte
Führen des Einsatztagebuchs
Im Sommer 2007 wurde das bisherige Katastrophenschutzfahrzeug durch ein neues ersetzt (siehe Abbildung unten).

 

Newsbilder: technik_ugoel.jpg

 

Kenndaten:
Fahrzeug: Mercedes Sprinter
Typ: 316 CDI
Leistung: 115 kW
Sitzplätze einschließlich Fahrer: 8
Zulässiges Gesamtgewicht: 3,5 t

(mehr Bilder in der Fotogalerie)



Powered by PHP-Fusion copyright © 2002 - 2017 by Nick Jones.
Released as free software without warranties under GNU Affero GPL v3.
Themes by Janilein