Freiwillige Feuerwehr Tiefenbach

Online Stats
Gäste Online: 1

Besucher Heute: 773
Besucher Gestern: 3017
Besucher Monat: 44245
Besucher Gesamt: 4712608

Letzten 24h: 
























Absauganlage
Veröffentlicht in:

Neue Absauganlage im

Feuerwehrgerätehaus in Betrieb genommen

Newsbilder: absauganlage1.jpg

Durch die Corona-Pandemie haben sich auch im Bereich der Feuerwehr viele Änderungen
und Einschränkungen ergeben.

Das Ziel der Kommandanten Florian Baumann und Johann Franz war stets,
trotzdem die Einsatzbereitschaft aufrecht zu erhalten.

Auch im technischen Bereich konnten trotz dieser schwierigen Zeit
einige Planungen umgesetzt werden. 

Im Feuerwehrbedarfsplan der Gemeinde wurde eine Absauganlage für das Feuerwehrgerätehaus
in Tiefenbach gefordert. Durch eine Absauganlage werden die Feuerwehrangehörigen
beim Starten der Motoren vor den gesundheitsgefährdenden Dieselabgasen der
Kraftfahrzeuge geschützt. Die somit dringend notwendige Anlage wurde in den
letzten Tagen fertiggestellt und konnte nun in Betrieb genommen werden.

Newsbilder: absauganlage2.jpg  Newsbilder: absauganlage4.jpg  Newsbilder: absauganlage3.jpg

Ebenso konnte das neue Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20) als Ersatzbeschaffung
für das bereits 28 Jahre alte Löschgruppenfahrzeug auf den Weg gebracht werden.
Der Auftrag für das neue Fahrzeug wurde Mitte Januar vergeben. Zuletzt konnte man sich, natürlich
unter Einhaltung der Hygienevorschriften, mit den Vertretern des Aufbau- und des
Fahrgestellherstellers treffen und an den letzten Kleinigkeiten feilen. Da die technischen
Anforderungen an eine moderne Feuerwehr stetig steigen, muss das bisherige Fahrzeug
ersetzt werden. So wird das neue Fahrzeug beispielsweise einen Löschwassertank
von 2400 Litern mitführen. Die Auslieferung des bestellten Fahrzeugs erfolgt voraussichtlich
im ersten Quartal 2022.

Auch die Ausbildung der Feuerwehrkameradinnen und -kameraden blieb während
des Lockdowns nicht auf der Strecke. So wurden im Januar die ersten digitalen
Übungen auf einer Online-Plattform abgehalten. Da sich die Videokonferenzen bewährt
haben, wird die Feuerwehr auf dieses Medium zurückgreifen solange die Kontaktbeschränkungen
gelten. In Kürze wird die Feuerwehr Tiefenbach auch über dieses
Medium mit der Modularen Truppausbildung (MTA) ihrer Nachwuchskräfte starten.
Für Kommandant Florian Baumann ist die Jugendfeuerwehr ein wichtiger Bestandteil
der Feuerwehr, der ebenfalls die bestmögliche Ausbildung angeboten werden muss.
Damit die Jugendlichen nicht den Spaß an der Feuerwehr verlieren, wird man vorerst
die theoretischen Bestandteile der MTA per Videokonferenz stattfinden lassen.

Newsbilder: absauganlage6.jpg Newsbilder: absauganlage9.jpg Newsbilder: absauganlage7.jpg

Newsbilder: absauganlage8.jpg Newsbilder: absauganlage5.jpg

Trotzdem hoffen die Kommandanten Baumann und Franz, dass bald wieder
Präsenz-Übungen möglich sind und sich die Kameradinnen und Kameraden wie auch
die Jugendfeuerwehr wieder persönlich treffen können.

Drucken


Powered by PHP-Fusion copyright © 2002 - 2021 by Nick Jones.
Released as free software without warranties under GNU Affero GPL v3.
Themes by Janilein